(Körper-)psychotherapie und Persönlichkeitsentwicklung

Sie suchen Begleitung oder Therapie… 

  • für mehr Unbeschwertheit und Lebensfreude? 
  • nach schwerer Geburt, Unfall, bei bekannter Traumatisierung? 
  • für neue Perspektiven 
  • bei z.B. Erschöpfung, Essstörungen, vergeblichem Kinderwunsch, ..? 
  • Neue Wege in Ihrer Partnerschaft oder Familie? 
  • für Aussöhnung mit dem eigenen Körper? 
  • für neue Wege aus Überlastung und Erschöpfung? 

Die Sitzungen können Ihnen helfen, einen Sinn und neue Perspektiven zu finden, Konflikte leichter zu lösen und Ihrem Leben eine neue Richtung zu geben.
Ich helfe Ihnen zu lernen, wieder mehr Ihr (Körper-)Wohlgefühl zu entwickeln und zu erhalten. 

Lernen Sie mehr Leichtigkeit, Entspannung und Fülle in Ihren Alltag hinein zu bringen. 

In Zusammenarbeit mit der Praxis für berufliches Coaching und PaarKommunikation Hp psych. Alexander Gosny biete ich bei Bedarf Therapie zu zweit für Paare an. Mehr »

Die Körper-Psychotherapie ist ein Konzept, das die Verbindung von Körper und Psyche wieder bewusst macht. Über den Körper können positive Erfahrungen gesammelt und gefestigt werden. Dabei ist es möglich, mit oder ohne Berührung zu arbeiten. Überwiegend arbeite ich im Gespräch mit Ihnen. Ihre Wahrnehmungen, seien es die Atmung, Impulse, Empfindungen, Gefühle sind wichtige Richtungsweiser neue Perspektiven zu öffnen und Potentiale zu integrieren. In manchen Fällen arbeite ich auch mit Berührung, um den Kontakt zur eigenen Mitte zu vertiefen bzw. wieder herzustellen. 

Indikationen: 

  • Psychotherapeutisch - ggf. unterstützt durch Psychokinesiologie 
  • Burn Out Syndrom, Lebenskrisen oder Depression 
  • Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper, Essstörungen 
  • Ängste und Phobien, Traumatherapie , 
  • Therapie nach Unfall und Gewalterfahrungen, Kindesverlust 
  • Psychosomatische Beschwerden, ADHS, Schulangst, 
  • Traumaprophylaxe nach schwerer Geburt, oder vor Operationen 

Indikationen dafür wären z.B.:
- Lebenskrisen, Zeiten der Veränderung
- Depression
- Trauma, z.B. Unfall, Gewalterfahrung
- Ängste und Phobien
- Burn Out Syndrom
- Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper, sexuellem Erleben
- Esstörungen
- Therapieblockaden
- Chronische Erkrankungen und Krebs